Freizeitparkstories mit Lisa K.

Auch wenn heute Feiertag ist, gibt es eine neue Freizeitparkstory für euch. Die liebe Lisa ist an der Reihe und erzählt alles über ihre Liebe zu Freizeitparks und wie sie als Mutti das Familienangebot des Europa-Parks findet.

Hej Lisa! Vielen lieben Dank, dass du deine Freizeitparkstory mit uns teilen möchtest. 🙂 Beginnen wir doch mal gleich mit der ersten Frage: Erzähl uns deine Freizeitparkstory! Wie entstand deine Liebe zu Freizeitparks und Achterbahnen?

Wann genau meine Liebe zu Freizeitparks entstand, kann ich nicht mehr genau sagen. Als Kind war ich hin und wieder im Holiday Park. Ich weiß das mir das immer großen Spaß bereitet hat und diese Tage immer ein Highlight waren. Als ich 13 Jahre alt war, sind wir dann zum ersten Mal in den Europa-Park gefahren, das war in den Sommerferien 2001. Ab dem Zeitpunkt war aufjedenfall diese Liebe aufgeflammt.

Wie sieht für dich ein perfekter Tag in einem Freizeitpark aus?

Wie der perfekte Tag aussieht, früher war das aufjedenfall, soviel wie möglich fahren, ich war bis ich Kinder hatte, immer höchstens einmal im Jahr in Rust. Da ist man ja quasi immer durch den Park gerannt und wollte soviel mitnehmen wie nur  möglich. Mittlerweile ist das aufjedenfall anders, für mich ist mittlerweile ein perfekter Tag, wenn meine Kinder abends glücklich ins Bett fallen. Es ist nicht mehr so wichtig schnell durch den Park zu kommen, sondern einfach zu genießen. Zu sehen wie die Kinder Augen strahlen, wenn sie Snorri sehen oder bei Madame Freudenreich sich an jedem einzelnen Dino erfreuen, dass ist einfach perfekt.

Gibt es etwas, was du nie oder nur mit großer Überwindung fährst?

Ja, ich fahre nicht gerne Schiffschaukel und von Freefall Towern lasse ich auch lieber die Finger, einmal getestet und für nicht kompatibel mit mir empfunden.

Deine Lieblingsachterbahn und warum?

Meine liebste Achterbahn ist die Blue Fire. Ich liebe diesen rasanten Start und den Adrenalin Kick, wenn man in der Schraube kurz aus dem Sitz gehoben wird. Für mich ist sie einfach von Anfang bis Ende perfekt.

Dein lustigstes Erlebnis in einem Freizeitpark?

Da muss ich tatsächlich etwas überlegen, ich glaube das die lustigsten Erlebnisse bei mir immer sind, bei den ich wieder eine total tolpatschige Aktion starte. Zb. Bin ich letztes Jahr nach der Dschungelfloßfahrt mit Lasse auf dem Arm ausgerutscht und habe mich so elegant abgefangen, dass alles um mich rum, inklusive mir einen Lachanfall bekamen. Ich habe nämlich einen sehr eleganten Ausfallschritt gemacht, man hätte meinen können, es war Absicht.

Dein Homepark und wo entspannst du dort am liebsten?

Mein Homepark ist definitiv der Europa-Park, am liebsten halte ich mich mittlerweile gerne in Frankreich am See auf. Ich liebe diese „neue“ franzözische Atmosphäre dort sehr.

Welche Freizeitparks stehen noch auf deiner Bucket-List?

Ich würde sehr gerne mal in den Heide Park und auf jeden Fall ins Disneyland.

Wenn du einen Tag in einem Freizeitpark arbeiten könntest, welchen Job würdest du dort am liebsten machen?

Ich glaube tatsächlich, dass ich mich mit Vorliebe in ein Euromausi Kostüm werfen würde. Ich selbst liebe es mit den Maskottchen Bilder zu machen und würde gerne viele Augen zum strahlen bringen.

Und nun noch zwei weitere Fragen an dich …

Fragen an dich als Mutti: wie findest du das Kinder bzw. Familienangebot des Europa-Parks? Hast du vielleicht Tipps für andere Eltern)?

Tatsächliche Tipps habe ich nicht, nur die Empfehlung, dass es sich aufjedenfall auch mit sehr kleinen Kindern lohnt. Der Europapark ist auf alle Altersklassen abgestimmt. Es gibt so viele Möglichkeiten zum Wickeln, zum Stillen, zum Nahrung zubereiten, zum Entspannen mit den Kleinen. Dank Babyswitch können auch die Eltern, fahrtechnisch auf ihre Kosten kommen.

Wie ich auf eurem Instagram-Account gesehen habe, seid ihr schon Piraten in Batavia gefahren. Wie war deine erste Fahrt? Was hat dir besonders gut gefallen?

Ja genau, wir sind Piraten in Batavia, direkt am Eröffnungstag gefahren. Ich war tatsächlich überwältigt. Mir gefällt die gesamte Aufmachung sehr gut und ich kann mich an der Bahn nicht satt sehen. Man entdeckt eigentlich immer wieder etwas Neues. Etwas was mir besonders gut gefällt, kann ich tatsächlich nicht hervorheben. Ich finde die Bahn im Allgemeinen einfach großartig.

Und das war auch schon wieder Lisa’s Freizeitparkstory. Wer mehr von ihr und ihrer kleinen Coasterfamily sehen möchte, sollte unbedingt mal auf ihrem Instagram-Profil vorbeischauen (@little.coasterfamily).

Zurück nach oben!
Close