Freizeitparkstories mit Nadine A.

Yeah Freizeitparkstories-Friday! Heute erzählt uns die liebe Nadine alles über ihre Freizeitparkliebe und was sie im Monat für Disney-Merchandise ausgibt. 🙂

Hej Nadine! Super, dass du bei Freizeitparkstories mitmachst und uns deine Geschichte erzählen willst. 🙂 Fangen wir doch gleich mal an: Erzähl uns deine Freizeitparkstory! Wie entstand deine Liebe zu Freizeitparks und Achterbahnen?

ausgelassene Stimmung, das gute Essen, die tollen Shows und natürlich die Achterbahnen. Für mich ist ein Tag im Freizeitpark

Schon seit meiner Kindheit bin ich total begeistert von Freizeitparks. Ich liebe dort die ausgelassene Stimmung, das gute Essen, die tollen Shows und natürlich die Achterbahnen. Für mich ist ein Tag im Freizeitpark wie ein Tag Urlaub. In der Kindheit bin ich ca. 1 x im Jahr mit meiner Familie in den Holiday Park in Haßloch gefahren. Das war immer mein absolutes Highlight in den Ferien. Und da begann meine Liebe zu Freizeitparks. Ich bin dort das erste Mal eine Achterbahn gefahren und zwar Superwirbel. Die gibt es heute nicht mehr. Mit ca. 10 Jahren war ich dann zum ersten Mal im Europapark in Rust und war hin und weg.  Ich kann mich heute noch sehr gut daran erinnern und meine Liebe zu Freizeitparks wurde noch viel größer. Als meine Tochter dann älter war und so gut wie jede Achterbahn fahren durfte, habe ich uns im Jahr 2019 eine Clubkarte für den Europapark gekauft und sind in dem Jahr jedes zweite Wochenende in den Europapark gefahren. Ich habe also meine Liebe zu Freizeitparks an meine Tochter weitergegeben.

Wie sieht für dich ein perfekter Tag in einem Freizeitpark aus?

Einen perfekten Tag im Freizeitpark verbringe ich mit meiner Tochter. Wir fahren immer ganz früh los, dass wir bereits vor der Öffnung dort sind und gleich zu unserer Lieblingsattraktion gehen und direkt eine Runde fahren. Aber wir fahren nicht nur den ganzen Tag Achterbahn, sondern entspannen auch gerne und essen etwas Leckeres. Für mich ist jeder Tag im Freizeitpark perfekt, auch bei schlechtem Wetter. Ich mache immer das Beste draus und Spaß habe ich immer im Freizeitpark. Richtig perfekt ist der Tag dann für mich, wenn man kurz vor Schließung des Parks noch ein paar Runden Blue-Fire hintereinander fahren darf.

Gibt es etwas, was du nie oder nur mit großer Überwindung fährst?

Ich fahre nicht gerne Freefall Tower. Ich kann einfach das Gefühl nicht leiden und empfinde das als unangenehm. Auch bei einem Top Spin wie Talocan im Phantasialand brauche ich erstmal Überwindung und fahre es nicht so gerne.

Deine Lieblingsachterbahn und warum?

Eine Lieblingsachterbahn auszuwählen ist wirklich sehr schwer, es gibt so tolle Achterbahnen. Mich hat Taron im Phantasialand aber sehr überzeugt. Nach der ersten Fahrt im Jahr 2019 war ich einfach geflasht und so glücklich. Ich liebe Katapultstarts und bei Taron gibt es ja gleich zwei. Das hat mich bei der ersten Fahrt total überrascht, weil ich das vorher nicht kannte. Auch finde ich toll, dass die Fahrtzeit länger ist und die Bahn so verschlungen ist. Also Taron ist definitiv eine meiner liebsten Achterbahnen.

Dein lustigstes Erlebnis in einem Freizeitpark?

Ich habe schon ganz viele lustige Momente erlebt in Freizeitparks. Ich bin mit meiner Tochter das erste Mal Blue-Fire in der ersten Reihe gefahren und danach waren unsere Frisuren so verwuschelt und das sah so witzig aus. Wir haben erstmal ganz viel gelacht. Das gehört einfach zum Achterbahnfahren dazu.

Dein Homepark und wo entspannst du dort am liebsten?

Mein Homepark ist der Europapark. Da habe ich im Jahr 2019 eine Clubkarte für mich und meine Tochter gekauft und haben dort so viel Zeit verbracht und viele schöne Momente gemeinsam erlebt. Am liebsten entspanne ich im italienischen Themenbereich und esse eine leckere Waffel oder ein Eis. Dort genieße ich so gerne die Atmosphäre und auf der Bühne finden auch immer tolle Shows statt.

Welche Freizeitparks stehen noch auf deiner Bucket-List?

Auf meiner Bucket List steht ganz oben Walt Disney World in Orlando. Mein größter Traum ist es, den Park zu besuchen. Auch würde ich noch sehr gerne Disneyland in Anaheim besuchen, da es der erste Disneypark weltweit ist und Walt Disney höchstpersönlich den Park gegründet hat.

Wenn du einen Tag in einem Freizeitpark arbeiten könntest, welchen Job würdest du dort am liebsten machen?

Am liebsten würde ich gerne mal als Operator an einer Fahrattraktion arbeiten. Ich finde das mega spannend und würde da gerne mal hinter die Kulissen schauen.

Und nun noch zwei weitere Fragen an dich …

Wer dir auf Instagram folgt, weiß, dass du ein rießiger Disney Fan bist und auch regelmäßig Merchandise kaufst. Was schätzt du? Wie viel Geld hat dich deine Disney-Liebe bereits gekostet?

Das ist sehr schwer zu beantworten. Natürlich ist das Disney Merchandise nicht günstig. Im Monat kostet mich meine Disney-Liebe ca. 200 – 300 Euro. Es variiert aber auch mal, wenn neue Artikel erscheinen, kann es auch mal mehr sein.

Natürlich ist das Disneyland immer schnön und ist einen Besuch wert. Aber welche Jahreszeit bzw. Saison würdest du einen Disneyland-Neuling empfehlen?

Wenn man noch nie im Disneyland war, würde ich den Frühling oder Sommer empfehlen. Dazu würde ich empfehlen, wenn es möglich ist, außerhalb der Schulferien das Disneyland zu besuchen. Der Andrang in den Ferien ist schon sehr hoch und dadurch verpasst man doch einiges und kann einige schöne Ecken im Disneyland gar nicht entdecken.

Leider wars das auch schon mit Nadine’s Freizeitparkstory. Wer weitere super schöne Bilder von ihr aus dem Disney Land und anderen Freizeitparks sehen möchte, sollte unbedingt mal auf ihrem Insta-Account vorbeischauen (@nadines_disneymagic).

Zurück nach oben!
Close