Freizeitparkstories mit Vivi

Kurz vorm Jahreswechsel gibt es natürlich nochmal eine Freizeitparkstory zu lesen. Heute erzählt uns die liebe Vivi wie sich ihre Leidenschaft zu Freizeitparks und Achterbahnen entwickelt hat und verrät in welchem Freizeitpark es ihrer Meinung nach das beste Essen gibt.

Hej Vivi! Vielen lieben Dank, dass du dir Zeit genommen hast, deine Freizeitparkstory mit uns zu teilen! 🙂 Dann fangen wir doch gleich mal an: Erzähl uns deine Freizeitparkstory! Wie entstand deine Liebe zu Freizeitparks und Achterbahnen?

Ich bin früher gemeinsam mit meiner Familie in Freizeitparks gefahren. Einmal im Jahr haben wir entweder das Phantasialand, Bobbejaanland, Warner Brothers Movie World oder Efteling besucht. Mit einer Freundin und deren Familie war es sogar Tradition 1x im Jahr im Sommer ins De Efteling zu fahren. Dort war ich auch 4 Jahre lang mit dabei. Angst oder viel Respekt vor Achterbahnen hatte ich nie. Ich kann mich gar nicht dran erinnern, dass ich mal etwas nicht fahren wollte weil es zu hoch oder zu spektakulär aussah. Ich bin als kleines Kind immer mal wieder in Freizeitparks unterwegs gewesen. Meine erste Achterbahn war die Marienkäferbahn im Fort Fun. Und die Begeisterung von Freizeitparkbesuchen wurde mir praktisch schon in die Kinderschuhe gelegt.

Wie sieht für dich ein perfekter Tag in einem Freizeitpark aus?

Am liebsten immer entspannt. Es kommt ganz drauf an, ob ich den Park schon besucht habe oder nicht. Die Standardsparks wie Phantasialand oder Europapark fange ich am besten mit einem Kaffee oder einer weißen heißen Schokolade an. Je nach Hungergefühl passt dazu perfekt ein Brötchenkonfekt oder eine Brezel. Dann wird gemütlich durch den Park geschlendert oder sich irgendwo hingesetzt. Wenn mir ein Fahrgeschäft ins Auge fällt wo am besten wenig Wartezeit ist, wird diese auf den Weg mitgenommen. Ein guter Restaurantbesuch ist ein MUSS um den Tag abzurunden. Abends darf ein leckerer Cocktail (oder in der Winterzeit ein Glühwein) nicht fehlen.

In Parks, in denen ich nur 1x oder sehr selten bin, versuche ich immer alles mit zu nehmen und die Besuche fallen deutlich stressiger aus.

Gibt es etwas, was du nie oder nur mit großer Überwindung fährst?

Flatrides und alles was in rasender Geschwindigkeit über Kopf dreht fahre ich nicht gerne. Talocan bin ich nur 1x gefahren. Es hat mir überhaupt nicht gefallen. Da habe ich leider keinen Spaß dran und manchmal wird mir auch schwindelig.

Deine Lieblingsachterbahn und warum?

Eine Lieblingsachterbahn an sich habe ich nicht. Da müsste ich Lügen wenn ich nur einen Namen nennen würde. Aber Achterbahnen, die mich sehr umgehauen haben sind: Zadra, Hyperion, Taron, F.L.Y. Sie haben mich einfach in ihrer Art und Weise überrascht.

Dein lustigstes Erlebnis in einem Freizeitpark?

Es gab mehrere super Momente in einem Freizeitpark. Gerade fällt mir aber die Badewannenfahrt zum Jungbrunnen in Tripsdrill ein. Dort sind wir mit zwei Freunden gefahren, es war ein heißer Sommertag. Wir haben uns während der Fahrt mit Wasser Nass gespritzt. Die Hände ins Wasser und Ladungen in den Rücken oder ins Gesicht rein. Wir kamen dann klitsch nass dort raus und die Leute haben sich erschrocken angeschaut und sich gewundert, dass man bei der Attraktion so Nass werden kann.

Dein Homepark und wo entspannst du dort am liebsten?

Phantasialand. Am liebesten auf dem Kaiserplatz auf den Liegestühlen oder in der Li River Bar des Hotels Ling Bao.

Welche Freizeitparks stehen noch auf deiner Bucket-List?

Es gibt so viele, die wir noch sehen wollen.

Wenn du einen Tag in einem Freizeitpark arbeiten könntest, welchen Job würdest du dort am liebsten machen?

Ich hätte Lust einmal bei der Entstehung einer Attraktion bzw. Themenwelt mitzuhelfen. Zu dekorieren, anmalen, Schilder aufstellen, die Räume von Darkride Parts einrichten usw.Oder die neue Speisekarte eines Restaurants testen und bewerten.

Und noch noch zwei weitere Fragen an dich …

Du und dein Freund Kevin besucht im Jahr viele verschiedene Freizeitparks und verbringt daher auch viel Zeit im Auto. Was schätzt du, wie viele Kilometer habt ihr für euere Freizeitparkliebe schon verfahren?

Das ist eine gute Frage. Insgesamt bestimmt mehr als 100.000 Kilometer.

Euren YouTube-Channel schaue ich wirklich sehr gerne. Besonders die Videos, wenn es ums Essen geht finde ich sehr unterhaltsam. 🙂 Was war bis jetzt das Beste was du in einem Freizeitpark gegessen hast?

Das beste Essen bekommt man unserer Meinung nach im Phantasialand. Mit dem Uhrwerk kam nochmal eine Schippe drauf. Aber auch die Taverne ist klasse. Es ist super schwer sich dort fest zu legen. In den Hotels können wir das Lu Chi empfehlen. Und im Europapark war das Ammolite klasse!

Das war auch schon wieder die Freizeitparkstory von der lieben Vivi. Wer mehr von ihr und ihrem Freund Kevin erfahren und sehen möchte, sollte unbedingt auf deren YouTube-Channel (ViviBing) und Instagram-Account vorbeisehen (@realvivibing oder @v.v.vivi.v.v).

Zurück nach oben!
Close