Freizeitparkstories mit Nathalie

Heute erzählt uns die liebe Nathalie ihre persönliche Freizeitparkstory. 🙂 Wie für sie ein perfekter Tag im Freizeitpark aussieht und welche Freizeitparks noch definitiv auf ihrer Bucket-List stehen, könnt ihr hier erfahren.

Hej Nathalie! Vielen Dank, dass du bei Freizeitparkstories mitmachst und deine Geschichte mit uns teilst! 🙂 Zuallererst: Erzähl uns deine Freizeitparkstory! Wie entstand deine Liebe zu Freizeitparks und Achterbahnen?

Schon als ganz kleines Kind wurde ich von meinen Eltern mit in Freizeitparks genommen und irgendwann wurde es zur Tradition, einmal jährlich den Europa-Park und einmal jährlich Efteling zu besuchen. Für mich waren das immer die Highlights und ich habe mich wochen-, wenn nicht gar monatelang darauf gefreut. Irgendwann merkte ich dann, dass mir zwei Parkbesuche pro Jahr einfach nicht reichen und so habe ich mir mit 16 Jahren meine erste Europa-Park Jahreskarte gekauft. Von da an war ich fast wöchentlich im Europa-Park, habe aber auch angefangen, mich für andere Parks zu interessieren. Mit 18 Jahren habe ich meinen Freund Matthias kennengelernt und mit ihm ein Jahr später die erste große Freizeitpark Tour gemacht. Seither touren wir in fast jeder freien Minute gemeinsam durch die Welt und besuchen so viele Freizeitparks wie nur möglich.

Wie sieht für dich ein perfekter Tag in einem Freizeitpark aus?

Vor ein paar Jahren hätte ich wahrscheinlich gesagt, dass ein perfekter Tag im Freizeitpark aus möglichst vielen Achterbahnfahrten besteht. Doch heute sage ich: Die Menschen, mit welchen man den Tag verbringt, machen den Tag perfekt. Dabei ist es auch vollkommen egal, in welchem Freizeitpark man ist. Mit den richtigen Leuten kann man überall Spaß haben. Ich möchte aber auf jeden Fall auch etwas erleben. Also den ganzen Tag rumsitzen und quatschen ist nichts für mich. Es müssen definitiv Attraktionen gefahren werden. Wenn man dann noch etwas gutes zu Essen bekommt ist der Tag wirklich perfekt.

Gibt es etwas, was du nie oder nur mit großer Überwindung fährst?

Ich würde mich selbst als wasserscheu bezeichnen. Sowas wie Rapid Rivers (Raftings) oder Splash Battles lasse ich sehr gerne aus.

Deine Lieblingsachterbahn und warum?

Die steht in Schweden und heißt „Wildfire“. Diese Achterbahn hat mich bereits geflasht, als sie noch im Bau war und nach der ersten Fahrt im Sommer 2016 war klar, dass es meine Nummer 1 ist. Es war meine erste Achterbahn von Rocky Mountain Construction und meine erste Holzachterbahn mit Überkopf-Elementen. Optisch finde ich diese Bahn sehr beeindruckend und auch das Fahrgefühl war für mich damals etwas ganz neues, besonders der „Zero-G Stall“ direkt nach dem First Drop hat es mir angetan. Zudem wurde Wildfire zum Teil auf echten Felsen gebaut und während der Fahrt hat man eine tolle Aussicht auf das Meer.

Dein lustigstes Erlebnis in einem Freizeitpark?

Da fällt mir unglaublich viel ein, aber ich picke jetzt mal ein Erlebnis aus dem letzten Jahr raus: Wir haben an einem dreitägigen Fantreffen im Europa-Park teilgenommen und generell würde ich das komplette Fantreffen mit jedem einzelnen Tag als legendär bezeichnen. Wir haben eine Rallye veranstaltet, bei der man Aufgaben im ganzen Park lösen müsste, es gab eine „Aftershow Party“ in einer Location in Rust, bei welcher eine Drag Queen aufgetreten ist und wir haben Blue Fire für eine Stunde nur für unsere Gruppe gemietet. Die Stimmung war durchgehend am kochen und wir haben sämtliche Besucher und Mitarbeiter damit angesteckt. Etwas vom Lustigsten war, dass wir eine Polonaise durch den Park gemacht haben und sich da auch einige andere Besucher angehängt haben. Am letzten Tag sind wir so der Parade gefolgt und waren damit DIE Attraktion. Sowohl Darsteller als auch Besucher haben mit uns gefeiert.

Dein Homepark und wo entspannst du dort am liebsten?

Seit zwei Jahren ist der Europa-Park eigentlich offiziell nicht mehr mein Homepark, aber weil es einfach immer so war und ich extrem viel mit dem Europa-Park verbinde, ist er im Herzen noch immer mein Homepark und ich versuche, so oft wie möglich da zu sein. Ich liebe dort so viele Orte. Am liebsten war ich früher immer auf dem Märchenturm, aber da kann man nun leider nicht mehr hoch. Auf der Terrasse vom Fjord Restaurant ist es aber auch sehr schön. Piraten in Batavia ist eine Attraktion, die ich immer und immer wieder fahren könnte, um zu entspannen. Jetzt wohne ich in Hamburg und hier ist der Heide-Park mein richtiger Homepark. In den Heide-Park fahre ich aber nie zum Entspannen, sondern immer nur, um Freunde zu treffen.

Welche Freizeitparks stehen noch auf deiner Bucket-List?

Alle! Ich möchte in meinem Leben so viele Freizeitparks wie nur möglich kennenlernen, große wie kleine, „Big Player“, aber auch unbekannte Parks. Oft sind es nämlich die kleinen und unbekannten Parks, die die größten Überraschungen oder diese von mir sehr geliebten „Was-zur-Hölle-Momente“ bieten. Aber um auch noch ein paar Namen zu nennen: Ich bin seit meinem ersten Besuch im Disneyland Paris 2018 ein riesiger Fan von Disney geworden und möchte auf jeden Fall jeden Disney Park, den es auf der Welt gibt, einmal besucht haben. Und auch wenn ich oft sage, dass mir Thematisierung viel wichtiger als möglichst viele, möglichst verrückte Achterbahnen ist, so ertappe ich mich an dieser Stelle dennoch beim Gedanken, dass es auf jeden Fall auch irgendwann nach Cedar Point gehen muss.

Wenn du einen Tag in einem Freizeitpark arbeiten könntest, welchen Job würdest du dort am liebsten machen?

Da es nur für einen Tag ist, würde ich unbedingt eine Achterbahn bedienen wollen und zwar mit allem, was dazugehört. Früher habe ich immer davon geträumt, sowas irgendwann mal machen zu dürfen und mich sogar ernsthaft dafür beworben, allerdings leider nie eine Antwort bekommen. Heutzutage könnte ich mir das als Hauptjob nicht mehr vorstellen, aber mit diesem einen Tag würde ich mir definitiv einen Kindheitstraum erfüllen.

Und nun noch zwei weitere Fragen an dich …

Du und dein Freund Matthias habt schon einige Freizeitparks gemeinsam besucht. Welche Attraktion war die erste, die ihr zusammen gefahren seid?

Wir haben uns tatsächlich bei einem sehr ähnlichen Fantreffen, wie das oben erwähnte, kennengelernt, allerdings sechs Jahre früher. Während diesem Fantreffen hatten wir allerdings noch kaum etwas miteinander zu tun, so richtig kennengelernt haben wir uns erst danach, als wir anfingen, uns zu schreiben. Von daher habe ich Matthias an diesem Fantreffen kaum noch in Erinnerung, geschweige denn, was wir dort zusammen gefahren sind. Ich habe aber soeben mal kurz in alten Fotos gestöbert und die erste Attraktion, die wir dort laut Foto zusammen gefahren sind, ist tatsächlich Poseidon. Also eine Wasserbahn und das sogar im Oktober. Ich unterlag wohl dem Gruppenzwang. 😉

Bei euren zahlreichen Besuchen in Freizeitparks, konntest du sicherlich das ein oder andere tolle Merchandise ergattern. 🙂 Welches ist dein Lieblingstück und was war das Teuerste, was du jemals an Merchandise gekauft hast?

Ich bin nicht die Person, die sich von jedem Park tonnenweise Merchandise mitnimmt. Was aber nie fehlen darf ist ein Parkplan. Für mich das perfekte Merch, denn es ist kostenlos und man nimmt sich damit im Prinzip den kompletten Park mit nach Hause. Das einzige Mal, als Matthias und ich beim Shoppen wirklich richtig eskaliert sind, war letztes Jahr in Florida, besonders in Disney World. Mit dem Gedanken „Wann kommt man hier schon mal wieder hin?“ haben wir eingekauft ohne auf das Geld zu achten – allerdings mussten wir den Platz in unseren Koffern im Blick behalten. Wir haben umgerechnet über 600€ ausgegeben und das teuerste waren zwei Disney Zipper für jeweils 60$. Die aller tollsten Freizeitpark Artikel sind aber immer die besonderen Dinge, die man so nicht in den Parks kaufen kann. So hat Matthias mir zum Beispiel ein echtes Achterbahnrad organisiert, worauf ich sehr stolz bin.

Das war auch schon wieder die Freizeitparkstory von Nathalie. Weitere tolle Eindrücke aus vielen verschiedenen Freizeitparks findet ihr auf ihrem Instagram-Account (@meineachterbahnwelt). des Weiteren solltet ihr auch unbedingt mal auf YouTube vorbeischauen – hier postet sie mit ihrem Freund regelmäßig Videos und Vlogs (Meine Achterbahn Welt).

Zurück nach oben!
Close