Freizeitparkstories mit Mira

Erstmal wünsche ich euch allen ein frohes und gesundes neues Jahr! Da letzten Freitag Silvester war, gibt es heute eine neue Freizeitparkstory für euch! Die liebe Mira erzählt euch alles über ihre Freizeitparkliebe und über die größten Unterschiede zwischen Freizeitparks in den USA und Europa.

Hej Mira! Vielen lieben Dank, dass du uns deine Freizeitparkstory erzählen möchtest! 🙂 Zuallererst: Erzähl uns deine Freizeitparkstory! Wie entstand deine Liebe zu Freizeitparks und Achterbahnen?

Das ging schon super früh bei mir los. Ich habe meine Mutter gefragt und dann kam die Antwort „es hat wahrscheinlich damit angefangen, dass ich zwei Wochen vor deiner Geburt auf der Kranger Kirmes noch Wildwasserbahn gefahren bin.“ Und dann waren wir jedes Jahr 2 bis 3 Mal in Parks als Familienausflug, meistens in meinen Homeparks Phantasialand und Moviepark aber auch oft im Europapark als Urlaub weil dort Freunde von uns wohnen. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich im Alter von etwa 8 Jahren einen Ordner hatte, indem ich Attraktionen gezeichnet und die Fakten drunter geschrieben habe und somit kannte ich in dem Alter auch schon die ersten Hersteller. So richtig angefangen mit Social Media und mehreren Parkbesuchen im Jahr hat es dann 2018.

Wie sieht für dich ein perfekter Tag in einem Freizeitpark aus?

Der perfekte Tag fängt mit guter Musik im Auto an. Da laufen dann Soundtracks oder auch die Remixe aus den Parks wie der Efteling Hardstyle Remix, womit jeder Parkbesuch gut startet. Dann gehören natürlich noch die richtigen Menschen dazu. Meistens ist es meine Familie oder meine Freizeitpark-Gääng. Was man dann im Park macht ist mir eigentlich egal, also natürlich Achterbahnen fahren aber die Hauptsache ist, einen schönen Tag dort zu verbringen und jede Menge Spaß zu haben. Egal ob Achterbahnen oder Themenrundfahrt, egal ob Sonne oder Regen, egal ob Restaurant oder Fresswand. Spaß steht an erster Stelle.

Gibt es etwas, was du nie oder nur mit großer Überwindung fährst?

Nein, ich fahre tatsächlich alles.

Deine Lieblingsachterbahn und warum?

Das ist echt super schwer zu sagen. Es gibt einfach so viele gute Bahnen. Meine Top 3 sind Jersey Devil, Taron und Kondaa. Jersey Devil ist in der Backrow bei Nacht einfach der absolute Hammer, mein erster RMC und die Bahn mit der ich bei Six Flags immer in den Tag starte, Taron ist einfach meine Herzensachterbahn und Kondaa ist einfach super gut und erinnert mich immer an den Saisonstart 2021 mit der Gääng. Aber man kann auf jeder Bahn Spaß haben, egal wie hoch, lang oder schnell.

Dein lustigstes Erlebnis in einem Freizeitpark?

Es gab schon so verdammt viele lustige Momente aber ein Moment bzw ein ganzer Tag bleibt mir da besonders in Erinnerung. Das Fright Fest bei Six Flags Great Adventure. Dort war ich mit einer Freundin, einem anderen Au Pair und ich habe den lustigsten Tag meines Lebens gehabt. Wir haben den ganzen Tag gelacht und geschriehen, denn in den Mazes ging es ganz schön ab. Wir haben wirklich Tränen gelacht, sind tanzend und singend durch den Park gelaufen und hatten einfach mega viel Spaß.

Dein Homepark und wo entspannst du dort am liebsten?

Meine Homeparks sind das Phantasialand und der Movie Park. Entspannen tue ich mich eigentlich nie. Bei mir heißt es den ganzen Tag „action“.

Welche Freizeitparks stehen noch auf deiner Bucket-List?

Das ist echt eine super schwere Frage. Es gibt so viele Parks auf dieser Welt und am liebsten würde ich alle besuchen. Ganz weit oben stehen jedoch Disney World in Orlando, Universal Studios in Orlando und Cedar Point. Wenn ich Glück habe und meine Pläne aufgehen, werde ich genau diese Park nächstes Jahr besuchen.

Wenn du einen Tag in einem Freizeitpark arbeiten könntest, welchen Job würdest du dort am liebsten machen?

Ich würde gerne Mal den Job als Ride Operator an einer großen Achterbahn ausprobieren, da man einfach in Kontakt mit Menschen kommt und ganz nah an die Achterbahn kommt. Wobei ich auch gerne mal in einer Show auftreten würde, da ich super gerne tanze und singe und mich auf der Bühne super wohl fühle.

Und noch zwei weitere Fragen an dich:

Wie viele vielleicht wissen, lebst du aktuell in den USA und besuchst dort auch regelmäßig Freizeitparks. Gibt es Unterschiede zu europäischen Freizeitparks? Was ist besser und was ist schlechter?

Ja genau ich arbeite momentan als Au Pair in New Jersey. Ein großer Unterschied ist die Thematisierung. Viele Parks hier haben absolut keine Thematisierung und die Attraktionen stehen einfach nur so da, was sehr schade ist. Außerdem stehen hier in den Parks immer sehr viele große Bahnen. In Six Flags stehen zum Beispiel 8 große und gute Achterbahnen und vor allem Achterbahnen aller Art, was mega cool ist, da man alles in einem Park hat. Was ich auch mega schön in den USA finde ist, dass alle Menschen so super lieb, nett und offen sind. Ich bin öfter mal alleine in den Parks unterwegs, aber es fühlt sich nie so an als wäre ich alleine, da man immer mit anderen ins Gespräch kommt und alle so super nett sind.

Welche Achterbahn möchtest du als Erstes fahren, wenn du wieder in Deutschland bist?

Ich bin mir noch nicht sicher ob Taron oder FLY. Taron ist meine Herzensachterbahn aber ich bin auch super gespannt auf FLY. Ich glaube die Entscheidung würde trotzdem auf Taron fallen und dann werde ich vor allem die Thematisierung genießen.

Freizeitparkstories mit Mira

Das war die Freizeitparkstory von Mira. Besucht sie doch auch mal auf Instagram: @mythemeparkworld

Zurück nach oben!
Close