Freizeitparkstories mit Doreen

Endlich wieder eine neue Freizeitparkstory! Die liebe Doreen erzählt uns dieses Mal wie sie zum Freizeitparkfan wurde und welche Attraktionen sie sich noch für Tripsdrill wünscht. 

Hej Doreen! Super, dass du deine Freizeitparkstory mit uns teilen möchtest! Dann starten wir doch gleich mal mit der ersten Frage: Erzähl uns deine Freizeitparkstory! Wie entstand deine Liebe zu Freizeitparks und Achterbahnen?

Meine Faszination für Freizeitparks und Achterbahnen hat schon sehr früh angefangen. Als kleines Kind habe ich durch Zufall mit meinen Eltern eine Freizeitpark-Doku über die amerikanischen Parks und ihre gigantischen Rides angeschaut. Ich war damals sehr begeistert über diese Konstruktionen und für mich stand fest, dass ich da irgendwann auch einmal hinmuss.
Als im frühen Alter die ersten Europa-Park Besuche stattgefunden haben, war ich immer sehr aufgeregt und habe festgestellt, dass ich ein kleiner Angsthase war. Meine erste Achterbahn war der Kultride „Eurosat“. Nach und nach habe ich mich auf mehr Attraktionen getraut und richtig viel Freude und Spaß daran gefunden. Mittlerweile kann ich nicht mehr genug von diesem großartigen Hobby bekommen! Es ist ein sehr schöner Alltagsausgleich verbunden mit tollen Menschen, die ich in der Szene kennen lernen durfte.

Wie sieht für dich ein perfekter Tag in einem Freizeitpark aus?

Ein perfekter Tag in einem Freizeitpark fängt schon mit einer spaßigen Autofahrt an, bei der alle Freunde eingesammelt werden und Parksoundtracks auf voller Lautstärke laufen. Meist gröhlen wir dazu lauthals mit und die Vorfreude auf den bevorstehenden Tag ist dabei deutlich zu spüren. Es kommt aber auch ganz darauf an, in welchen Park ich gehe. Gehe ich in einen Park, den ich öfters besuche, bin ich auch schon zufrieden, wenn ich mich mittags gemütlich auf einer Wiese bei einem Bier ausruhe und die Atmosphäre genieße. Natürlich wird zwischendurch dann auch immer wieder mal etwas gefahren. Ist es ein Freizeitpark, den ich noch nicht kenne, so wird von Attraktion zu Attraktion gehetzt, damit so viel wie möglich erlebt werden kann und ich später am Abend platt und glücklich im Bett liege. Im Optimalfall scheint dann noch den ganzen Tag die Sonne dazu und der Tag war perfekt.

Gibt es etwas, was du nie oder nur mit großer Überwindung fährst?

Großen Respekt habe ich noch immer vor großen Freefall Towern. Es gibt Tage, an welchen ich mich überwinden muss, um damit zu fahren und Tage, an denen ich so etwas gerne auch mal auslasse. Mein höchster Tower war bisher Scream im Heide Park. Ich finde es einfach sehr unangenehm nichts unter sich zu haben. Aber wer weiß, was die Zukunft bringt – vielleicht steige ich da auch irgendwann, ohne ein mulmiges Gefühl zu haben, ein.

Deine Lieblingsachterbahn und warum?

Meine Lieblingsachterbahn ist Taron im Phantasialand. Ich Liebe den 2. Launch von Taron! Es ist einfach eine Bahn, die ich sehr oft fahren kann, sie nicht langweilig wird und immer wieder Spaß macht. Ich muss dazu allerdings auch sagen, dass ich bisher noch keinen RMC gefahren bin. Eine derartige Bahn könnte meine Meinung vielleicht ändern.

Dein lustigstes Erlebnis in einem Freizeitpark?

Da gibt es sehr viele! Aber mein persönliches Highlight war, als mein bester Freund und ich im Europa-Park zu Atlantica gegangen sind, wir dort eine Stunde lang sitzen bleiben konnten und seinen Geburtstag gefeiert haben. Egal wer zu uns ins Boot gestiegen ist – jeder hat mitgegröhlt und Party gemacht, auch die Mitarbeiter. Wir hatten Tränen vor Lachen in den Augen! Plot Twist: Mein bester Freund hatte an diesem Tag gar keinen Geburtstag.

Dein Homepark und wo entspannst du dort am liebsten?

Der Europa-Park und Tripsdrill sind meine Home Parks. Im Europa-Park entspanne ich gerne im Schlossgarten, vor Atlantica oder in der Narrenscheune. In Tripsdrill lege ich mich einfach gerne mal auf die große Wiese und genieße, dass um mich herum, überall Achterbahnen sind.

Welche Freizeitparks stehen noch auf deiner Bucket-List?

Cedar Point, alle Disney Parks in Orlando, Kings Dominion, Energylandia, Parc Asterix, Bush Gardens und Six Flags Great Adventure.

Wenn du einen Tag in einem Freizeitpark arbeiten könntest, welchen Job würdest du dort am liebsten machen?

Ich möchte nicht in einem Freizeitpark arbeiten. Ich bin lieber Besucher und genieße die Atmosphäre. Aber wenn ich Operator einer größeren Achterbahn wäre, hätte ich große Freude daran, den Lift hochzusteigen und die Aussicht zu genießen.

Und nun noch zwei weitere Fragen an dich:

Stehen für dich dieses Jahr auch Freizeitpark Erstbesuche an? Wenn ja, in welche Parks geht es denn? 🙂

Ja, dieses Jahr steht Finnland, Dänemark und Schweden auf der Liste. Wir reisen durch die Länder und nehmen dabei möglichst viele Freizeitparks mit.

Welche Attraktion(en) würdest du dir noch in Tripsdrill wünschen? Bzw. was fehlt deiner Meinung nach?

Ich würde mir dort noch einen Dark Ride wünschen. Ich mag den Park sehr, aber wenn das Wetter mal nicht so prickelnd ist, gibt es nur die Spielhalle am Eingang zum „Aufwärmen“. Tripsdrill zeigt ja bei vielen seiner Attraktionen, dass sie gut Thematisieren können. Dennoch denke ich nicht, dass dort in naher Zukunft eine überdachte Themenfahrt in Planung steht.

Außerdem könnte ich mir einen Dive Coaster sehr gut im Park vorstellen. Schauen wir mal, was die nächsten Jahre noch auf uns zukommt. Mit Hals über Kopf und Volldampf haben sie auf jeden Fall eine tolle Erweiterung kreiert!

Freizeitparkstories mit Doreen

Das war die Freizeitparkstory von Doreen. Besucht sie doch auch mal auf Instagram:

@doreen95.r

Zurück nach oben!
Close