Freizeitparkstories mit Sabi

Die nächste Freizeitparkstory kommt von der lieben Sabi, die ich von Anfang an in mein Freizeitparkstories-Vorhaben eingeweiht habe (Danke nochmal für deine Unterstützung <3). Deshalb freue ich mich umso mehr, dass sie nun an der Reihe ist und ihre Story mit uns teilt.

Hej Sabi! Freut mich wirklich total, dass du bei Freizeitparkstories mitmachst und uns deine Story erzählen möchtest. Wenn wir schon mal beim Thema sind – erzählt uns erstmal deine Freizeitparkstory! Wie entstand deine Liebe zu Freizeitparks und Achterbahnen?

Uhi, eigentlich war das schon immer so… 🙂

Schon von klein auf war ich mit meiner Familie immer mal wieder in Freizeitparks unterwegs und das war jedes Mal ein absolutes Highlight. Der erste Besuch in einem Freizeitpark dürfte tatsächlich 1993 im Europa-Park gewesen sein. Dann kam das Legoland Billund, kleinere Parks bei uns in der Region und natürlich immer wieder der Europa-Park. Seit meinem 18ten Lebensjahr wurden die Besuche im EP immer regelmäßiger. Seit 2013 gehöre ich dort quasi zum Inventar. 🙂 Diese vielen glücklichen Momente an diesen besonderen Orten haben meine Leidenschaft entstehen lassen. Auch wenn diese Leidenschaft nicht jeder verstehen kann :-).

Wie sieht für dich ein perfekter Tag in einem Freizeitpark aus?

Perfekt sind die Tage, die wir mit lieben Freunden in einem Park verbringen können. Aber auch entspannte Tage zu zweit, so ganz ohne Hektik einfach durch den Park schlendern und sich treiben lassen sind super schön und ein tolles Erlebnis. Vor allem wenn das futtern nicht zu kurz kommt.

Gibt es etwas, was du nie oder nur mit großer Überwindung fährst?

Große Höhen sind leider gar nicht mein Ding. Da steh ich mir dann auch oft selber im Weg und verpasse natürlich richtig tolle Sachen. Bin einfach ein Angsthase :-). Und wenn sich etwas arg um sich selbst dreht… da wird mir schlecht.

Deine Lieblingsachterbahn und warum?

Ich glaube das ist Dynamite aus dem Freizeitpark Plohn. Die hat es mir total angetan, auch wenn es mir an einer Stelle tatsächlich immer kurz schwarz vor Augen wird.Danach aber schon gleich die BlueFire und der CanCan Coaster. Aber um ganz ehrlich zu sein, ich liebe auch gemütliche Sachen und Dark Rides. Von z. B. Batavia war ich schon als Kind ein riesen großer Fan und der Wiederaufbau gefällt mir auch ganz besonders gut.

Dein lustigstes Erlebnis in einem Freizeitpark?

Wir haben einmal versucht alle Attraktionen (ausgenommen der Sachen die größentechnisch nicht funktionieren) im EP zu fahren. Ich hatte versprochen, mich für jede Attraktion zu überwinden. Gescheitert sind wir dann tatsächlich am Gletscherflieger. Als wir eingestiegen sind haben wir noch gelacht und geblödelt. Der Ride-Operator hat auch gelacht, danach wussten wir auch warum – uns wurde schlecht – das hatte der Operator wohl geahnt. So war die Challenge natürlich gelaufen :-).

Tatsächlich ist uns aber noch etwas Lustiges passiert. Wir wollten die Silverstone-Piste (oder wie ich es nenne „Benzinautos“) fahren und hatten beide noch ein paar (viel) mehr Kilos auf den Rippen. Natürlich haben wir uns zu zweit in eins der Autos gequetscht. Dummerweise hatte es geregnet und die Strecke war nass. Bei der kleinen Steigung die kam wären wir dann fast stecken geblieben… das Auto hat es fast nicht geschafft diese zu überwinden, die Reifen haben gequietscht und sind durchgedreht. Ich hatte echt schiss aussteigen zu müssen. Als wir dann aber übern Berg waren, konnten wir herzlich drüber lachen :-).

Dein Homepark und wo entspannst du dort am liebsten?

Das ist der Europa-Park. Dort entspanne ich gerne im Schloss Balthasar bei einem guten Mittagessen oder wenn wir einfach nur eine Runde in Ruhe durch den Park drehen.

Welche Freizeitparks stehen noch auf deiner Bucket-List?

Leider echt viele. Ich bin so ein Gewohnheitstier, so dass ich irgendwie meistens im EP bin. Aber ich würde total gerne nach Efteling, in das Disneyland Paris oder ins Walibi Holland.

Wenn du einen Tag in einem Freizeitpark arbeiten könntest, welchen Job würdest du dort am liebsten machen?

Gerne was handwerkliches. Die Deko-Werkstatt wäre super… nicht, dass ich ein Händchen für Deko hätte, oder kreativ wäre oder basteln könne… aber das find ich total spannend! Länger als einen Tag würden die mich eh nicht behalten, denn mehr als ein Strichmännchen ist gestalterisch bei mir nicht drin :-).

Zu guter Letzt, gibt es jetzt noch zwei privatere Fragen an dich …

Auf Instagram postet du und dein Mann Christian tolle Bilder aus Freizeitparks. Das ihr mit der Kamera gut umgehen könnt, sieht man definitiv! Hast du ein Lieblingsmotiv, welches du immer wieder gerne fotografierst?

Oh vielen Dank :-). Das wechselt tatsächlich ständig. Irgendwie entstehen Ideen im Kopf, die ich dann gerne umsetzen würde. Manchmal weniger erfolgreich als ich mir das vorgestellt habe. Wiederum entstehen auch ganz tolle Sachen aus Zufall, weil man einfach im vorbei laufen ein Motiv entdeckt. Im Moment fotografiere ich aber total gerne die Hotels im EP.

Es ist schon Tradition, dass du und Christian Silvester im Europa-Park verbringt. Welches Event im Europa-Park möchtet ihr bzw. du auch noch gerne mal besuchen?

Die Double XXL Closing Küchenparty! Hier wird man in den Restaurants Captain’s Finest, Harborside, Medici und Antica Roma mit Weinen, Cocktails, feinen Gerichten, Livemusik und Solokünstlern verwöhnt und unterhalten. Man startet in einem Restaurant und kann dann die Angebote in den anderen ebenfalls ausgiebig probieren. Also ein Abend voll mit viel Essen, Trinken und Musik. Das ist genau unser Ding.Das hatten wir für dieses Jahr eigentlich auch geplant, leider fiel das dann aber aus uns allen bekannten Gründen ins Wasser.

Und das war es auch leider schon wieder mit Sabi`s Freizeitparkstory. Wenn ihr tolle Bilder aus dem Europa-Park sehen wollt oder einfach Sabi und Christian dabei zuschauen möchtet, was sie so an einen Tag im Freizeitpark essen ( 🙂 ) dann schaut auf jeden Fall auf deren Instagram-Account vorbei (@around.the.rollercoaster).

Zurück nach oben!
Close